Posts 2018


 

Bildunterschrift: Das Ur-Buch, mit dem 2015 alles begann.. und die attraktive Reinkarnation von 2018.


Wie neu geboren…

…fühlt es sich nicht nur, sondern ist es auch: Das Buch „Poetry Slam Wetterau Das Buch – Texte von Toleranz, Respekt und Anerkennung“ ist zurück, als überarbeitete und erweiterte Neuausgabe des Klassikers von 2015. Damals erschien es im Morlant Verlag, Karben, als erste Anthologie der Wetterauer Poetry Slam Szene. Die damaligen Auflagen sind inzwischen vergriffen. Die Nachfrage aber blieb.

Jetzt ist es zurück. In modernem Gewand und drinnen mit ein paar Pfunden mehr, die der optisch-haptischen Attraktivität in nichts nachstehen: Unter anderem sind zwei Texte von Lea Weber hinzu gekommen. Sie ist, wie ihr wisst, 2017 U20-Hessenmeisterin im Poetry Slam geworden. Ihr Gewinnertext „Weil ich nicht Deine Sprache Spreche“ ist im Buch. Und obwohl Lea ihn auf der Bühne begleitet von Elementen in Gebärdensprache vorträgt, ist es trotzdem faszinierend, ihn nachzulesen. 

Zum Nacherleben, Rückerinnern, Zukunftsdenken.


41 Texte von 25 Autoren versammeln sich auf 92 Textseiten.

Wie kommt das in Eure Hände und Euer Bücherregal?
Ihr bekommt das Buch ab sofort wie immer in jedem Buchhandel. Oder direkt vom Verlag. Oder beim Poetry Slam - dann signieren wir und alle vertretenen Autoren natürlich auch gerne die Bücher. Mit persönlichen Widmungen selbstverständlich. Wenn das kein Grund ist, mal wieder zu einem dem Slams im Wetteraukreis zu kommen!  Die Termine seht Ihr oben auf der Seite.

Mögt das, wenn Ihr es liked oder liked das, wenn Ihr mögt und teilt die Nachricht gerne von Mensch zu Mensch oder Social-Media-Account zu Social-Media-Account.

Links:
Presseinfo zum Buch auf der Seite des Reimheim-Verlages: Presseinfo PSW1

Hintergrund: 

Im Friedberger Junity findet inzwischen traditionell zum 27. Januar ein Poetry Slam statt. Zu diesem "Gedenktag an die Opfer des Nationlasozialismus" texten die Dichterwettstreiter zu den ernsten Themen - aber mit trotzdem schönen Geschichten.   
Aus dieser Veranstaltung stammen die Texte im Buch. 


Keine Kommentare
Eingestellt von Thorsten Zeller am 2.5.2018
Labels: Poetry Slam Wetterau - Das Buch

 

Poetry Slam Trio begeistert im alten Hallenbad

Eigentlich kennen die Wetterauer Kulturinteressierten die drei Bühnenkünstler Andreas Arnold, Dominik Rinkart und Thorsten Zeller als Veranstalter und Moderatoren diverser Poetry Slams in der Wetterau – nun präsentierten sich die drei erstmal im großen Rahmen in einer abendfüllenden Trio-Show im Theater Altes Hallenbad.

Angelehnt an die glorreiche Entertainer-Kombo der 60er Jahre rund um Frank Sinatra nennen sie sich, im eleganten Jackett gekleidet, Rat Pack. Zuschauer, die da mit Musik rechneten, mussten nicht lange warten. Gleich im ersten Vortrag des Abends wurde es musikalisch, jedoch ohne Instrumente. Als Meister der Worte verstehen es die drei, das Publikum nur durch Sprache mit Klängen zu umgarnen. So wie Thorsten, der gespickt von rhythmischen Reinem dem Publikum mit musikalischen Wortspielen so manch einen Szenenapplaus entlockte.  

Dass Poetry Slam mehr ist als klangvolle Worte und Unterhaltung, zeigte gleich darauf Domi mit einer gesellschaftskritischen Einlage. Das glänzend aufgelegte Publikum nahm die Minuten des Nachdenkens dankbar an. Ähnlich wie beim Dichterwettstreit bot auch dieser Abend ein erstaunliches Maß an Abwechslung und Genrevielfalt: So wurde es nach dem Nachdenken wieder höchst amüsant und Andy begeisterte mit einem herrlichen Einblick in die Absurditäten der Jugendsprache.

Auch dass unterhaltsame Texte nicht immer niedergeschrieben sein müssen, bewiesen die drei im Folgenden: reihum je ein Wort improvisierend, ließen die drei spontan einen Text entstehen. Wer bisher seine Augen trocken halten konnte, wurde spätestens jetzt von den ersten Lachtränen erfasst.

Poetry Slam ist die hohe Kunst, diverse Genres in einem Abend zu arrangieren. Wenngleich dieser kein klassischer Wettkampf war, so zeigten die drei dennoch, dass sie die Klaviatur der Emotionen auch ohne Konkurrenzdruck in Perfektion bespielen können. So setze Domi romantische Reflektionen, vorgetragen mit Verve und Elan, in die noch nachhallenden Lacher der Improvisation, nur damit kurz darauf Andy mit einer Superhelden-Geschichte die Lacher wiedererweckte.

Nachdem Thorsten in seinem unnachahmlich rhythmischen Stil die Pause prophezeite, ließen sich die Bühnenpoeten aus dem Publikum drei Begriffe geben, die sie, während die Zuschauer ihre Pause genossen, in je einem Kurzgedicht umsetzten.
Diese bildeten auch den Auftakt zum zweiten Teil. Allen voran Domi bewies, dass manchmal eine Zeile reicht, um das Publikum zum Lachen zu bringen, indem er einen Gag aus dem Impro-Text wiederaufnahm – doch dafür muss man dabei gewesen sein, erkannten jene, die froh waren, es gewesen zu sein.

Auf offene Ohren stieß auch Thorsten in seinem Text, den er dem Friedberger Umsonstladen widmete. Dass Texte nicht immer linear verlaufen müssen, zeigte darauf Domi, in dessen „Mitmachtext“, das Publikum durch Zuruf den weiteren Verlauf der Gesichte bestimmte. Dass der Protagonist dabei ums Leben kam, tat der Stimmung keinen Abbruch. Erst recht nicht als Andy das Publikum per Tagebuch in seine von Absinth geprägte Studentenzeit mitnahm. 

Die drei beherrschen die Kunst des Entertaines so gut, dass sie ihre Texte sogar von fremder Zunge lesen können. So wurde ein Text durch Losfeen aus dem Publikum ausgelost, dem ein Fremdvortrag zuteilwurde. Es traf Domis politisch-ironische Brandrede „Dinge, die ich nicht verstehe“, die Thorsten auf seine Weise ebenso brennend interpretierte.

Auch wenn diese Slam-Revue kein Wettkampf war, ließen es sich die drei nicht nehmen, eine Applausentscheidung zu inszenieren. Aus dieser ging schließlich Domi als der am Lautesten bejubelte hervor. Dröhnender Applaus wich bei seiner Zugabe jedoch schnell einer ergreifenden Stille – poetisch nahm Rinkart seine Zuhörer mit auf einen lyrischen Spaziergang, ehe  alle, beseelt von der Vielfalt gekonnt vorgetragener Worte, das alte Hallenbad in die Nacht verließen.        

Weiter geht es am 23. Mai mit dem von Domi moderierten Slam im Lumos in Nidda.


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 1.5.2018
Labels: Friedberg, Poetry-Slam-Show

 

Gespenster im Schloss Gedern

Zum zweiten Mal durften wir am Samstag auf Einladung des Kulturkreises Gedern die ostwetterauer Landluft mit weltstädtischem Flair erfüllen - immerhin zog es Künstler dorthin, die aus Metropolen kamen wie der größten hessischen Stadt Frankfurt am Main, der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz und nicht zuletzt dem weit entfernten Griesheim (mundartlich: Griesm), das nahezu dieselbe Einwohnerzahl hat wie unsere geliebte Kreisstadt Friedberg, aus der der spätere Sieger des Abends stammt.

Brüllbartmusik und Sechservorrunde

Als musikalischer Support war Frank Albersmann zu Gast, der trotz seiner Behauptung, seine Stimme sei nicht voll da, wie gewohnt unter Beweis stellte, dass er nicht nur sanft und gefühlvoll, sondern gerne auch laut und gewaltig auftreten kann - ganz gleich, was er über sein Stimmvolumen auch immer behaupten mag.
Die erste Vorrunde bestritten Lenny Felling, Leonie Charlotte, Holger Rohlfs, Thorsten Zeller, Philipp Hahn und Tanja Hofmann mit überwiegend humorvollen Texten. Thorsten wurde Vorrundenbester mit seinem Musiktext und der wortspiel gespickten Geschichte um das Date mit Mo. Den zweiten Platz der Vorrunde belegte Tanja, deren Text der einzige war, der keinen Humor bediente, sondern sich einfühlsam und emotional mit der #metoo-Debatte auseinandersetzte. Neben ihnen kamen Leonie und Holger, der mit seinem Gespinstinator auch die Gespenster im Schloss vertrieben hatte, ins Halbfinale.

Halbfinale mit viel Abwechselung

In der zweiten Ausscheidungsrunde befasste sich Leonie mit Doppelmoral, Holger mit Stofftieren unter, auf und in Kinderbetten, Thorsten mit Ausreden und wie sie zum Handeln werden, und Tanja mit der Geschichte einer endenden Beziehung.
Auch in dieser Runde konnte Thorsten Zeller mit der einzigen Zehn des Abends brillieren und zog mit 46 von 50 möglichen Punkten ins Finale ein, gefolgt von Leonie, die mit 41 Punkten und der dritthöchsten Wertung des gesamten Abends viel Verfolgungsdruck aufbaute.

Grandioses Finale

Im entscheidenden Duell startete Leonie mit einem Text, in dem sie das Selbstbewusstsein zum Kern machte und es charmant bis zur Übersteigerung führte - übersteigend war auch der Applaus des Publikums.
Thorsten folgte mit seinem Mitmachtext "Wir zaubern". Hier zeigte sich, wie effektvoll ein auswendig vorgetragener, metrisch ausgefeilter Text sein kann. Von der ersten Sekunde an, gelang ihm das Spiel mit dem Publikum.
Der Applausentscheid zwischen beiden erbrachte zwei gewaltige Appläuse, doch letztlich hatte Thorsten die lyrische Nase vorn und konnte die neun Punkte für den Sieg mit nach Friedberg nehmen. Leonie durfte sich durch den heutigen und den gestrigen zweiten Platz des vortags stattgefunden U20-Slams über zweimal fünf Punkte und damit sogar in Summe einen mehr freuen.
Auf den mit drei Punkten dotierten dritten Platz kam Holger, der mit einem Punkt Vorsprung vor Tanja nun an der Tür zur Top-Ten kratzt.

Weiter geht es am 28. April mit unserer Slam-Show - die nächsten Kreisliga-Slams folgen im Mai.



Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 15.4.2018
Labels: Gedern

 

U20-Poeten begeistern Friedberg

Wer bin ich? Wie kann diese doch so schöne Welt so ungerecht sein? Und wo will ich in dieser ungerechten Weld eigentlich hin? Die Poeten des ersten Friedberger U20 Poetry Slams sind jung, doch ihr Geist ist reif, diese Welt zu erobern. Das beweisen die acht Wortakrobaten im ausverkauften Friedberger Junity. Es ist das erste mal, dass ausschließlich Poeten, die das 20 Lebensjahr noch nicht vollendet haben einen Poetry Slam in der Wetterau gestalten. Das sceint sich keiner entgehen lassen zu wollen. So strömen die Besucher in die Jugendeinrichtung. Fleißige Helfer karren Stühle herbei und sorgten dafür, dass am Ende doppelt so viele Besucher wie erwartet der Veranstaltung beiwohnen konnten.

Die Championesse moderiert

Schon gleich nach der Begrüßung des Einrichtungsleiter Lukas Hölzinger, gibt es die erste Sensation des Abends zu bestaunen. Die amtierende hessische U20 Poetry Slam Meisterin Lea Weber, tritt zu ihrer ersten Moderation auf die Bühne und zieht das Publikum gleich mit ihrem Auftakttext außer der Wertung in ihren Bann. Zusammen mit Dominik Rinkart führt sie das begeisterte Publikum durch den Abend.

Doch auch wenn manch einer der sogenannten „Rookies“ noch vor dem Auftritt von Nervosität und Unsicherheit heimgesucht wird, steht der Poetennachwuchs den versierten Moderatoren in nichts nach. Svenja Illenberger, Timmy Heinle, Lea Klein und Tanja Hofmann tragen die erste Runde des Wortwettstreits aus. Das Publikum ist von allen sichtlich und hörbar begeistert: Mit der besten Jurypunktzahl zieht schließlich Timmy ins Finale ein. In der zweiten Runde zeichnet sich zunächst ein Punktegleichstand zwischen Nikté und Hanna Feige ab, doch Leonie Charlotte kann die beide, wie auch den als letztes startenden Deivid Richter, hinter sich lassen.

Antikes Hörgerät

Im Finale präsentiert Leonie schließlich einen Text rund um die großen Sinnfragen des Lebens. Timmy lässt in seinem darauffolgenden Vortrag tief in sein Seelenleben blicken und kann den Abend damit für sich entscheiden. Zu gewinnen gibt es, einen Beutel, der zuvor durch die Zuschauerreihen gereicht wurde und mit zahlreichem Krimskrams gefüllt wurde. So darf sich Timmy Heinle im Anschluss nicht nur neuer Spitzenreiter im Ranking der Wetterauer Poetry Slam Kreisliga nennen, sondern auch als stolzer Besitzer eines alten bronzenen Hörgerätes titulieren.   


Keine Kommentare
Eingestellt von Dominik Rinkart am 14.4.2018
Labels: Friedberg, U20

 

Poetry Slam Wetterau TV #4



Keine Kommentare
Eingestellt von Dominik Rinkart am 1.4.2018
Labels: Poetry Slam Wetterau TV

 

Wenn der große Wetterauer zurückkehrt, wollen wir das nicht unerwähnt lassen: Lars Ruppel kommt mit seinem Programm „HOLGER DIE WALDFEE“ nach Karben ins Bürger Zentrum. 

„SPRACHE IST DER SCHLÜSSEL ZUR WELT“

am: Samstag, den 14.04.2018
um: 20:00 Uhr
im: Bürgerzentrum

Karten zum Vorzugspreis von: 5,-€ sind in allen städtischen Kitas der Stadt Karben und im Stadtpunkt Karben erhältlich.


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 25.3.2018
Labels: Karben

 

Rekordbesuch in Karben - Lea Weber slamt sich an die Tabellenspitze

Eine beliebige Lokalzeitung würde vermutlich schreiben: „Das Karbener Jukuz war bis auf den letzten Platz gefüllt!“ Doch weit gefehlt. Denn auch der letzte Platz war besetzt, ja, es mussten sogar noch weitere Stühle herbeigeschafft werden, um dem Andrang an Besuchern gerecht zu werden. So voll war es beim Karbener Traditionsslam noch nie.

Entsprechend leuchtend waren die Augen der beiden Moderatoren Dominik Rinkart und Merlin Veit, als sie vor die gut 90 Zuschauer traten. Ihr erster Dank galt dem Musiker des Abends. Michael Forst bezauberte das Publikum mit feinsinniger Gitarren- und Ukulelenmusik und deutete damit schon an, welch enormes künstlerisches Niveau dieser Abend bieten sollte.

In drei Runden sorgten die Künstler Daniel Wagner, Lea Weber, Grollinger von Groll, Annika Hofmann, Richie -1 und Ulf Eisenkrämer für ein wahres Wortspektakel. Nach Vorträgen, die eine stilistische Vielfalt präsentierten, wie es nur ein Poetry Slam zu präsentieren vermag, musste sich das Publikum nach der ersten Runde von Grollinger und Richie verabschieden. Von Grolls nachdenkliche und reflektierte Prosa vermochte zu berühren, blieb in den Punkten jedoch etwas hinter den anderen zurück. Punktgleich mit Annika Hofmann unterlag Richies Vermächtnis der vier Reiter der Apokalypse, nach Anwendung der Streichwertung, jedoch um einen Punkt.

Nach einem hochkarätigen Halbfinale mussten sich die bestens aufgelegten Zuschauer von Annika und Ulf verabschieden. Annika nahm das Publikum mit in die Erlebniswelt der Vegetarier, in der bereits das Bestellen eines fleischfreien Gerichts im Restaurant ausreicht, um für den Gegenüber dogmatisch und belehrend zu wirken. Nach einigen Monaten ohne Bühne, zelebrierte Ulf Eisenkrämer sein Comeback mit frischen Texten. Sein Vortrag über die Magie der Hip-Hop-Kultur brachte ihm schließlich den dritten Platz und drei Punkte auf sein Kreisliga-Konto ein.     

Das Finale bot das Duell zweier Künstler, die unterschiedlich nicht sein könnten. Daniel Wagner performte der Ekstase nahe, in atemberaubender Wortgeschwindigkeit und einer Gag-Dichte, sodass das Publikum kaum so schnell atmen konnte, wie es lachen wollte. Lea Weber erwies sich hingegen als die Meisterin der ruhigen Töne, der präzise vorgetragenen Sprachästhetik, der nachdenklichen und klangvollen Worte.

Dem Publikum fiel es hörbar schwer sich zu entscheiden. Schließlich war es eine Nuance, die Daniel Wagner zum Sieger kürte. Doch auch Lea Weber hatte Grund zum Jubeln. Gelang es ihr nicht nur, im dritten Anlauf endlich ein begehrtes handgeschnitztes Holz-K zu gewinnen, mit den fünf Punkten für ihren zweiten Platz erobert sie zudem die Tabellenspitze im Kreisliga-Ranking. Der Sieger des Abends, Daniel Wagner, kann sich nun ein hölzernes A neben sein, beriets vor einiger Zeit gewonnenes, Holz-K stellen und versprach wiederzukommen – der Traum vom KARBEN-Schriftzug lebt.


Keine Kommentare
Eingestellt von Dominik Rinkart am 25.3.2018
Labels: Karben, Kreisliga

 

Rat Pack tourte wieder durch Ortenberg


Auch Rat Pack on Tour II führte Thorsten Zeller, Andreas Arnold und Dominik Rinkart mit ihrem abendfüllenden Programm als Trio in die Galerie am alten Markt nach Ortenberg. Gastgeberin Dörthe Herrler zauberte wieder herrliche Gaumenfreuden, um die drei Poeten in ihrem einem gemütlichen Wohnzimmer gleichenden Gastraum so zu begrüßen, dass sie auch beim zweiten Besuch nur sagen konnten: "Es ist wie ein Heimkehren!"
Ihr zweistündiges Programm starteten die drei mit einer Auswahl ihrer Texte, die von Wortspielerischem (Thorsten) über Politisches (Domi) bis hin zu vordergründig Komödiantischem (Andy) kaum Wünsche offen ließ. Wie auch schon im letzten Jahr durfte die Einwortgeschichte nicht fehlen, in der die drei live eine Geschichte auf Stichworte aus dem Publikum hin entstehen ließen. Jeder der drei trug immer nur ein weiteres Wort abwechselnd bei, und am Ende entstand eine rührende Liebesgeschichte zweier Pudel auf dem Mars, in der sogar eine Protagonistin aus einem vorangegangenen Gedicht Thorstens vorkommen dürfte.

Auch nach der Pause ging es ein Stück weit improvisiert weiter. Die drei hatten sich die Hausaufgabe für die Unterbrechung geben lassen, je aus den gleichen drei Wörtern des Publikums ein Gedicht zu schreiben. Lustig und durchaus metrisch ausgefeilt waren sie alle drei, doch der klare Favorit war Domis Werk, das ihr am Ende des Textes gerne nachlesen dürft. 

Ansonsten durfte sich das Publikum auf Teamtexte der drei freuen, die sie zu zweit und dritt performten.

Obgligatorisch gab es einen Applausentscheid zum Abschluss, dessen impliziertes Ziel, jemanden zum Besten küren zu müssen, offenbar nicht zu unrecht von einer Besucherin mit "Oh, nein!" kommentiert wurde. Freilich gab es eine Hippie-Lösung, und alle drei durften sich als Sieger wähnen. 

Zur Belohnung gab es eine Zugabe von Domis Pausengedicht, das nun folgt. 

Erratet ihr, welches die drei Wörter waren? Schreibt es in den Kommentar. Unter den Kommentierenden verlosen wir am Mittwochabend live auf Facebook einmal zwei Karten für Rat Pack on Tour III in Friedberg.


Es war in einer dunklen Nacht,
Wyatt Earp ward um den Schlaf gebracht,
Träumte wild von wilden Orten,
Wohlig duftend Käsesorten,
Frühlingshafter Frühlingsbilder,
Sinnverwandter wilder Bilder
Von Narzissen und von Gouda.
Wyat Earp erwacht voll Schauder,
Greift nach dem Colt auf seinem Nachttisch,
Holt sich einen Brie zum Nachtisch
Und legt sich rasch zurück ins Bett.
Der Käse war ihm viel zu fett.
Und Wyatt Earp schläft wieder ein,
Träumt von der Schweiz und Käsereien,
Doch als er morgens frisch erwachte,
An die Bilder seiner Träume dachte,
Den Frühling vor dem Fenster sah,
Wurde ihm mit Schreck gewahr,
In der Nacht hat er sich arg vertan,
Denn Wyatt Earp lebt streng vegan.


Viel Erfolg! Wir freuen uns auf eure Kommentare.


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 18.3.2018
Labels: Ortenberg, Poetry-Slam-Show

 

Am Samstag waren wir zum zweiten Mal in Butzbach. Die Buchhandlung Bindernagel hatte anlässlich des Faselmarkts zum Poetry Slam eingeladen, und dieser Einladung zum Faseln auf der Bühne waren so viele gefolgt, dass auch die Buchauslagen zur Sitzbank wurden.
Anmoderiert von Domi Rinkart und Andy Arnold, die sich wie erwartet auf der Bühne mit Bizeps- und H&M-Model-Spitzen bekabbelten, durfte mit Maria Michajlow eine Slam-Debütantin die Bühne betreten und die Gäste in Reimkultur einstimmen. Ihr folgten Martin Weyrauch und Annika Hoffmann. Erstgenannter konnte sich mit nur einem Punkt Vorsprung mit 42 von 50 möglichen Punkten gegen Annika durchsetzen und fürs Finale qualifizieren.

Die zweite Runde eröffnete Lea Klein, gefolgt von GAX und Nicole Bergmann. Gegen die geballte Bühnenerfahrung des ehemaligen hessischen Vizemeisters im Poetry Slam waren aller Bemühungen und allem Vorsatz zum Trotz nicht viele Punkte zu machen, so dass er mit 43 Punkten als zweiter ins Finale einzog.

In der dritten Runde maßen sich Timmy Heinle, Philipp Hahn und Clemse, die mit 43, 42 und 44 Punkten kaum dichter beieinander liegen konnten. Gerade Philipp dürfte der Erfolg seines ersten Auftrittes gefallen haben, und auch für den amtierenden Wetterauer Kreismeister ist es keine Rede wert, dem erfahrenen Frankfurter den erforderlichen Punkt für eine Stickwahl nicht abgerungen zu haben - entgegen den beiden verbliebenen Landratskandidaten im Wetteraukreis, war sich das Publikum sofort einig.

Im Finale startete Martin mit "Menschen sind", einem neuen Text, der sich mit der Widersprüchlichkeit der Eigenschaften des Menschseins auseinandersetzt. "Wir sind widersprüchliche Mühlen, die sich selber zermahlen", konstatierte er dem Wesen des Menschen. GAX konterte mit "oben mit", der unmittelbar an seinen Vorrundentext anknüpfte und sich religionskritisch und mit bissiger Ironie damit befasste, was Glauben bringen, aber auch anrichten kann. Den Schluss machte Clemse mit der ersten Stand-up-Comedy seiner Karriere. Als bekennender Frankfurter drehte er den Spieß um und ließ Horden von Junggesellenabschiedsfeiernden marodierend durch Butzbach ziehen, was Bilder in dem einen oder anderen mag entstehen lassen haben, in dem Zustand niemand seinen Hauseingang wissen möchte. 

Nach drei Runden Applausentscheid stand dann nicht nur mit GAX der Sieger unserer dritten Veranstaltung der jungen Wetterauer Kreisliga fest, sondern auch für den Leiter der Buchhandlung, Georg Neundorfer, dass der nächste Faselmarkt nicht ohne Poetry Slam sein darf. Wir freuen uns darauf.
Weiter geht es am 17. März mit der Rat-Pack-Slam-Show von Domi, Andy und Thorsten in Ortenberg. Die nächste Veranstaltung in der Kreisliga ist der Frühlingsslam am 23. März in Karben.



Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 12.3.2018
Labels: Butzbach

 

Du hast die Wahl, denn das Frauenwahlrecht wird 100.

Am Mittwoch gibt es im Jukuz einen Abend von Frauen für Frauen - mit Texten, Talks und Live-Musik.

Jede Frau hat eine Stimme, die sie nutzen kann. Es ist nun 100 Jahre her, dass Frauenrechtlerinnen das Wahlrecht für Frauen erstritten haben. Heute ist es eine Selbstverständlichkeit in Deutschland. Oder etwa nicht? Haben Frauen all das, was ihnen zusteht? Damit, was „die Frau von Heute“ von den damaligen Power-Frauen mitnehmen kann, haben sich junge Frauen aus dem Berufsbildungswerk Südhessen beschäftigt und aktuelle Politikerinnen befragt.

Künstlerisch und abwechslungsreich wird der Abend von zwei Power-Frauen untermalt: Von Cynthia Nickschas gibt es anregende Musik und Poetry Slammerin Annika Hofmann ermutigende Texte.

Veranstaltet wird der Abend am 07. März vom bbw Südhessen in Kooperation mit dem Jukuz Karben. Dort, in der Brunnenstraße 2, 61184 Karben findet der Abend auch statt. Um 19:00 geht es kulinarisch los, das Programm beginnt um 20:00. Karten können für 4,90€ (2€ ermäßigt) unter karten@bbw-suedhessen.de oder telefonisch unter 06039-482 634 reserviert werden.

Weitere Infos gibt es hier: http://bit.ly/2ER8838


Keine Kommentare
Eingestellt von Annika Hofmann am 2.3.2018
Labels: Karben

 

Die Flasche geht nach Tübingen


Der 38. Poetry Slam im Reichelsheimer Bistro Cockpit brachte lächelnde Gesichter vor und auf der Bühne. In drei Runden hatten Künstlerinnen und Künstler aus drei Bundesländern, die der Friedberger Slammaster Andreas Arnold in die Stadt seiner Kindheit eingeladen hatte, ihre neuen Texte vorgetragen und durch das Publikum bewerten lassen.


In Runde eins traten Paula Neu aus Mannheim, der Karbener Dominik Rinkart und Lea Klein aus Bad Nauheim gegeneinander an. Das Publikum wertete ihre Texte so dicht beieinander, dass gleich zu Beginn zum zweiten Mal in der Historie der Dichterwettstreite in Reichelsheim mit Paula und Dominik zwei Teilnehmer aus einer Runde ins Finale einzogen.

Mario Henn aus Mannheim eröffnete die zweite Runde, gefolgt vom Friedberger Thorsten Zeller und Lea Weber aus Karben. Die hessische U20-Meisterin konnte sich gegen die beiden erfahrenen Poeten mit einem versöhnenden Text, zum Teil in Gebärdensprache, klar durchsetzen.

Die dritte Runde starteten die Friedrichsdorferin Katharina Marosz, Hank M. Flemming aus Tübingen und die Bad Nauheimerin Mary Grebner. Hanks Reise ins Erzgebirge brachte nahezu ausschließlich Höchstwertungen und entließ das Publikum lachend in die Pause, nach der - ebenso wie zu Anfang - die Musikerin Maike Köncke mit Gitarre und bezaubernder Stimme zu begeistern wusste.

Im Finale startete Paula mit einem Appell für das Handeln und gegen die Konzentration auf Materielles. Dominik folgte mit einem Liebesgedicht, das keines war, denn er wollte seine "Liebe nicht zu Zeilen tragen". Lea sprach über die Selbstfindung einer sich selbst bereits Gefundenen - final konstatierte sie, wo sie sich gefunden hatte: "Ich bin Hessin!". Den Abschluss machte Hank mit seiner "Ode an den Lurch", dessen haluzinogenes Rückensekret offenbar auf das Publikum wirkte. Er entschied den 38. Reichelsheimer Poetry Slam für sich. Der Applausentscheid setzte ihn auf Platz eins, Lea auf zwei, Paula auf drei und Dominik auf einen knappen vierten Platz.

Damit teilt sich der Tübinger im Ranking der Wetterauer Kreisliga im Poetry Slam aktuell den ersten Platz mit dem Frankfurter Jan Cönig und Weber den zweiten Platz mit Timmy Heinle, die amtierende Vize- und Wetterauer Kreismeister sind.


Weiter geht es am 10. März in der Bindernagelschen Buchhandlung in Butzbach.


Das Bild zeigt (v. l.) Hank, Lea, Dominik, Andy und Paula
Foto: Rico Fiebig
Weitere Bilder findet ihr in unserem Facebook-Album.



Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 25.2.2018
Labels: Reichelsheim

 

Poetry Slam in Reichelsheim am 24.02.2018

Wenn am Samstag der nächste Dichterwettstreit in der Wetterau auf dem Programm ist, scheint es so, als wäre es ein Länderwettkampf Hessen gegen Baden-Württemberg. Aus Tübingen reisen Poetry Slammer Hank M. Fleming sowie Musikerin Maike-Angelina Köncke an. Länger nicht mehr im Cockpit waren die Mannheimer Dominique Crisand und Mario Henn, die sich den 38. Poetry Slam im Cockpit ebenfalls nicht entgehen lassen wollen. Ihrem Nachnamen gerecht wird Paula Neu, die erstmals im Cockpit auftritt und gleichfalls die Anreise aus der Quadratestadt antritt.

Bei den Hessen wird Katharina Marosz aus Friedrichsdorf das erste Mal dabei sein. Für sie, Mary Grebner und Lea Klein aus Bad Nauheim, den Odenwälder Martin Weyrauch sowie für die amtierende U20-Hessenmeisterin Lea Weber aus Karben wird es besonders interessant. Denn sie können am Samstag Punkte für die neue Kreisliga sammeln, über die entschieden wird, wer die Wetterau bei der nächstjährigen Hessenmeisterschaft, die in Friedberg und Bad Nauheim ausgetragen wird, vertreten wird.

Was ist ein Poetry Slam? In dem aus den USA stammenden Vortragswettbewerb tragen Künstlerinnen und Künstler ihre Texte vor: Politisches, Satirisches, Lustiges, Nachdenkliches – in der Wahl sind sie frei. Wichtig ist nur, kein Wortakrobat hat mehr als sieben Minuten Zeit, es dürfen keine Requisiten genutzt werden und die Texte müssen selbstverfasst sein. Das Publikum bewertet die Vorträge mit Punkten und die drei Punktbesten dürfen einen zweiten Text vortragen und der Beste drei wird mit Sachpreisen und Lob aus Hand und Mund des Moderatoren überhäuft. Es moderiert der Friedberger Slammaster Andreas Arnold.

Die Veranstaltung beginnt am 24. Februar, um 19:30 Uhr, du findet im Bistro Cockpit, Im Mühlahl 12, 61203 Reichelsheim, statt. Karten gibt es zu 6,00 Euro an der Abendkassen, an allen Vorverkaufsstellen (bspw. Ticketshop Friedberg, 06031-15222) sowie im Internet.



Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 17.2.2018
Labels: Reichelsheim

 

Poetry Slam Wetterau TV #2

Pünktlich zur närrischen Zeit kommt die närrische zweite Ausgabe von Poetry Slam Wetterau TV :)

Wir sprechen über die nächste Veranstaltung, unseren Videodreh "Frühstücksszene" für unsere frühen Crowdfunder und enden mit einem wegweisenden Aphorismus ;-)

Noch fünfzehn Tage läuft unsere großartig verlaufende Finanzierung unserer Kreisliga: https://www.startnext.com/poetry-slam...

Danke, dass ihr uns so toll unterstützt!

Herzlichst Dominik​, Andreas​ & Thorsten​



Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 1.2.2018
Labels: Poetry Slam Wetterau TV

 

All Termine des Jahres auf einen Blick

Liebe Besucherinnen und Besucher,liebe Künstlerkolleginnen und Kollegen,
hier sind die Veranstaltungen des Jahrs auf einen Blick :)
Vorverkauf und Booking haben begonnen. Wir freuen uns auf euch <3
Höchstwertung für euch :D


27.01.2018 „Slam Poetry“ zum Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz
24.02.2018 Poetry Slam Reichelsheim #38
10.03.2018 Poetry Slam Butzbach
23.03.2018 Poetry Slam Karben - Frühlingsslam
14.04.2018 U20-Poetry Slam Friedberg im Junity #1
28.04.2018 Poetry Slam Show - Rat Pack on Tour
23.05.2018 Poetry Slam im Lumos #6
16.06.2018 Poetry Slam Reichelsheim #39
28.09.2018 Poetry Slam Karben - Herbstslam
20.10.2018 U20-Poetry Slam Friedberg im Junity #2
07.11.2018 Poetry Slam im Lumos #7
08.12.2018 5. Wetterauer Kreismeisterschaft im Poetry Slam, Finale

Auch unser Crowdfunding, mit dem ihr den Aufbau unserer Kreisliga unterstützen könnt, läuft noch bis zum 15.02.2018 :D

https://www.startnext.com/poetry-slam-wetterau-die-liga


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 21.1.2018
Labels:

 

Neues aus der Slam-WG: Die neue Mitbewohnerin

Ein Tag wie jeder andere, ein Morgen wie der gestrige und wahrscheinlich auch der morgige, aber nein! Denn es wird nicht mehr sein wie vorher…

Die Slam WG sitzt beim Frühstück. Thorsten schraubt an der Deckenlampe herum, gegen die er Mal wieder gelaufen ist, Domi hält sich an seinem Tee fest, während sein Kopf auf der Tasse verweilt, Andy löffelt Proteinpulver aus dem 5-kg-Bottich. Aber dem geschulten Beobachter fällt sofort ein Fehler auf! Wo ist Artur?

Thorsten setzt sich und angelt eine Postkarte vom Schreibtisch aus dem Nebenzimmer. “Ach hier, das hatte ich ganz vergessen. Hier, Andy, hör mal auf zu essen! Wir haben eine Postkarte bekommen, von Artur aus Singapur, der ist doch auf Tour.”

“Tour? Wo? Wann? Ich bin bereit!” Domi ist aufgeschreckt, fuchtelt wild mit den Armen und schlägt die Deckenlampe ein weiteres Mal aus ihrer Verankerung.
Andy legt seinen Löffel weg und wischt sich das restliche Pulver aus dem Gesicht. “Hach ja, so jung müsste man auch nochmal sein. Aber steht jetzt nicht sein Zimmer leer?”

Während sich Thorsten und Andy grübelnd ansehen, fängt Domi erst leise, dann lauter an zu lachen, bis er von der Haustürklingel unterbrochen wird. Es klingt, als würde eine Horde Büffel auf der Treppe Hornweitwurf machen, aber als die Tür geöffnet wird, stehen dort nur Berge von Koffern. “Halloo??”, ruft Thorsten ins Treppenhaus und der Hall zellert zurück. Hinter Trolley und Handtasche kramen sich langsam zwei Hände hervor, bis daraus ein Mensch auftaucht, ein, man mag es kaum glauben, weiblicher Mensch.

“Hey, ich bin Lea und wohne jetzt bei euch! Zumindest solang Artur weg ist.” Sie gestikuliert wild, aber gezielt, sodass es fast schon gebärdisch einstudiert wirkt.  Inzwischen stehen die WG-Männer vor der Tür und betrachten neugierig ihre neue Mitbewohnerin. Nur Thorsten hat sie so weit unten am Boden noch nicht entdeckt.

“Ja cool!”, singen Domi und Andy im Chor.

“Wo ist denn mein Zimmer?”, fragt Lea und läuft schonmal los.

“Da hinten links”, erklärt Andy und deutet ihr mit seinem Bizeps den Weg.

“Genau gegenüber von meinem”, kichert Domi in sich hinein. Er und Lea zwinkern sich auffällig unauffällig zu. Soso...

Thorsten hat Lea nun auch entdeckt und winkt zu ihr hinunter. “Das passt auch gut, wir müssen schon gleich los. Wenn du müde bist, kannst du im Slam-Mobil ein bisschen schlafen, nach Ludwigshafen.”

“Na dann”, trällert Lea. “Auf die Texte fertig los!” Die Männer springen in alle Richtungen und werfen sich auf überall herumliegende Haufen von Textblättern. Lea merkt, sie muss hier noch viel lernen.


Neu in der WG: Lea Weber, U20-Championesse 2017, Hessen

In Ludwigshafen war es dann sehr schön! Domi suchte wieder Rat im Publikum, indem er von all den Dingen erzählte, die er nicht versteht. Andy erzählte einen Schwank aus seiner Jugend. Thorsten hatte auf die Bühne ein ganzes Orchester von Worten mitgenommen und ließ es eskalieren. Lea machte auch einen Text, aber alle schauten nur auf ihre Hände. Ist das Gebärdensprache oder einfach krass genaue Gesten. Das muss noch geklärt werden.

Andy und Lea kämpften auch im Finale gegeneinander, aber die Dame gab dem Herren den Vortritt und überließ ihm den geteilten ersten Platz. Schließlich ist sie die Neue und will sich's nicht gleich mit dem Mann mit den Armen verscherzen.
Aber was waren alle glücklich! Ein schöner erster Abend in dieser Besetzung. Ein Hoch darauf, dass es noch viele weitere gemeinsame Tour- und WG-Erlebnisse geben wird.


Keine Kommentare
Eingestellt von Leawieauchimmer am 18.1.2018
Labels: Neues aus der Slam WG

 

Erste Veranstaltung der Wetterauer Kreisliga hat gerockt

Mit großem Tam-Tam ging unsere erste Liga-Veranstaltung in die Wetterauer Geschichtsbücher ein :D

Wir haben das erste Ranking:
9 Punkte Jan Cönig
5 Punkte Timmy Heinle
3 Punkte Juston Buße
1 Punkt Finn Holitzka
1 Punkt Jean Rico
1 Punkt Lea Klein

Und weil wir das gerne modern, zeitgemäß und richtig hübsch präsentieren wollen, gibt es ein Crowdfunding für unsere Online-Plattform .Unterstützt uns gerne: https://www.startnext.com/poetry-slam-wetterau-die-liga


Weiter geht es am 24. Februar beim Poetry Slam Reichelsheim #38 im Bistro Cockpit :)


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 18.1.2018
Labels: Nidda, Ranking

 

Poetry Slam zum Gedenken am 27.01.2018 im Junity
Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Die 73. Jährung dieses Tages nehmen die OrganisatorInnen zum Anlass, gemeinsam mit Jugendlichen der Opfer des Holocausts zu Gedenken. Die Veranstaltung soll jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich mit historischen Ereignissen und deren Bedeutung für Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen.

Junge Menschen werden selbstgeschriebene Texte vortragen. So setzen sie sich durch das Medium Sprache mit ihrer Verantwortung für die Zukunft auseinander. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog ernannte den 27.Januar zum "Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus". Er betonte dabei die Wichtigkeit , eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirke.

Poetry Slammer/-innen aus der Region, sonst im modernen, populären Dichterwettstreit um die Gunst des Publikums buhlend, in dem Sie selbst verfasste Texte auf Bühnen vortragen, setzen sich für diesen Anlass anhand eigener Texte mit Themen wie Verfolgung und Vertreibung, aber auch mit Erinnern und Verantwortung auseinander.

Mit dabei sind:
Lea Weber
Lea Klein
Katharina Rambeaud

Bonny Lycen
Maria Sailer
Cansev Duru
Dominik Rinkart

Nun wird es im Rahmen der Gedenkveranstaltung keinen Wettstreit geben. Es wird vielmehr die Auseinandersetzung mit den Texten selbst und den Bezügen, die diese zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft herstellen, im Vordergrund stehen.

Im Anschluss an die Slam Poetry wird an dem Platz, an dem ehemals die Friedberger Synagoge stand, der Opfer des Holocausts gedacht.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Jugendhaus Junity und der Antifaschistischen Bildungsinitiative.

Moderation: Thorsten Zeller
Einlass ist am 27.01. ab 18:30 Uhr,
Beginn 19:00 Uhr im Jugendhaus Junity, Burgfeldstrasse 19 in Friedberg.
Der Eintritt ist frei.

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 17.1.2018
Labels: Friedberg, Poetry Slam zum Gedenken

 

5. Wetterauer Kreismeisterschaft im Poetry Slam am 8. Dezember
Das ist das Ziel: Unsere fünfte Kreismeisterschaft - unsere erste im Ligasystem :)
Heute Abend stellen sich die ersten Weichen beim Poetry Slam im Lumos #5.

Und so werden die Punkte vergeben:
Teilnahme: 1 Punkt
3. Platz: 3. Punkte
2. Platz: 5 Punkte
1. Platz 9 Punkte

Mit Juston Buße, Jan Cönig, Jean Rico, Lea Klein, Lea Weber, Timmy Heinle und Finn Holitzka, moderiert von Andreas Arnold :)

Klickt hier für Tickets: http://bit.ly/2xiNv8k
Klickt hier zur Unterstützung unserer Kreisliga: http://bit.ly/2COZK2w <3


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 16.1.2018
Labels: Kreismeisterschaft, Nidda

 

Poetry Slam im Lumos, Nidda, am 17.01.2018
Der erste Poetry Slam unserer neuen Kreisliga findet im Lumos statt (Bismarckstraße 1, 63667 Nidda).

Ein großartiges Line-up wartet auf euch:
Jean Ricon
Finn Holitzka
Lea Weber
Michael Schumacher
Timmy Heinle
Lea Klein
Juston Buße
Jan Cönig

Moderiert von Andreas Arnold.

Karten gibt es hier:
http://bit.ly/2xiNv8k


Keine Kommentare
Eingestellt von Andreas Arnold am 13.1.2018
Labels: Nidda
Ältere Posts



HELDEN Theater e.V.
c/o Burkhard Struve
Theodor-Heuss-Str. 54
61169 Friedberg

E-Mail: info@heldentheater.de
Auftrittsbuchung: kasse@heldentheater.de
Presseanfragen: presse@heldentheater.de

 
 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Nutzung des Forums Poetry-Slam-Wetterau von HELDEN Theater e.V. (nachfolgend "Anbieter" genannt) gelten nachfolgende Bedingungen.

Die Nutzung des Forums ist nur zulässig, wenn Sie als Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptieren.

§ 2 Registrierung, Vertragsschluss und -gegenstand

1. Voraussetzung für die Nutzung des Forums ist die Registrierung über das entsprechende Online-Formular. Mit der Registrierung Ihres Accounts anhand Ihrer Email-Adresse kommt der unentgeltliche Foren-Nutzungsvertrag zustande (Vertragsschluss).

2. Vertragsgegenstand ist die kostenlose Nutzung der Funktionen des Forums als Online-Kommunikationsplattform. Hierzu wird Ihnen als Nutzer ein „Account“ bereitgestellt, mit dem Sie Beiträge und Themen im Forum einstellen können.

3. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung oder Teilnahme am Forum. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Betreibers.

4. Ihr Foren-Account darf nur von Ihnen selbst genutzt werden. Ebenso sind Sie als Inhaber des Accounts für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ihre Zugangsdaten sind daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername (Nickname) sind nicht erlaubt.

5. Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden, in denen die Webserver auf Grund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich vom Anbieter liegen (Verschulden Dritter, höhere Gewalt, Angriffe gegen die Infrastruktur durch Hacker etc.), über das Internet nicht abrufbar ist. Der Nutzer erkennt an, dass eine 100%ige Verfügbarkeit der Website technisch nicht zu realisieren ist.

6. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazugehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrags nicht oder nur unerheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird die Nutzer entsprechend über die Änderungen informieren.

§ 3 Pflichten als Foren-Nutzer

1. Als Nutzer verpflichten Sie sich, dass Sie keine Beiträge veröffentlichen werden, die gegen diese Regeln, die guten Sitten oder sonst gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Es ist Ihnen insbesondere untersagt,

  • beleidigende oder unwahre Inhalte zu veröffentlichen;
  • Spam über das System an andere Nutzer zu versenden;
  • gesetzlich, insbesondere durch das Urheber- und Markenrecht, geschützte Inhalte ohne Berechtigung zu verwenden;
  • wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen;
  • Ihr Thema mehrfach im Forum einzustellen (Verbot von Doppelpostings);
  • Presseartikel Dritter ohne Zustimmung des Urhebers im Forum zu veröffentlichen;
  • Werbung im Forum ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Anbieter zu betreiben. Dies gilt auch für sog. Schleichwerbung wie insbesondere das Verlinken der eigenen Homepage mit oder ohne Beitext in der Signatur oder innerhalb von Beiträgen. Homepage-URLs und Adress- bzw. Kontaktdaten dürfen nur im Benutzer-Profil des Forums veröffentlicht werden.

2. Als Nutzer verpflichten Sie sich, vor der Veröffentlichung Ihrer Beiträge und Themen diese daraufhin zu überprüfen, ob diese Angaben enthalten, die Sie nicht veröffentlichen möchten. Ihre Beiträge und Themen können in Suchmaschinen erfasst und damit weltweit zugreifbar werden. Ein Anspruch auf Löschung oder Korrektur solcher Suchmaschineneinträge gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.

3. Beim Verstoß, insbesondere gegen die zuvor genannten Regeln § 3 Abs. 1 und 2, kann der Anbieter unabhängig von einer Kündigung, auch die folgenden Sanktionen gegen den Nutzer verhängen:

  • Löschung oder Abänderung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat,
  • Ausspruch einer Abmahnung oder
  • Sperrung des Zugangs zum Forum.

4. Der Anbieter ist auch berechtigt, Ihnen als Nutzer den Zugang zur Online-Plattform zu sperren, falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen haben. Sie können diese Maßnahmen abwenden, wenn Sie den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.

5. Sollten Dritte oder andere Nutzer den Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße in Anspruch nehmen, die a) aus den von Ihnen als Nutzer eingestellten Inhalten resultieren und/oder b) aus der Nutzung der Dienste des Anbieters durch Sie als Nutzer entstehen, verpflichten Sie sich als Nutzer, den Anbieter von jeglichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, freizustellen und dem Anbieter die Kosten zu ersetzen, die diesem wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Anbieter wird insbesondere von den Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Anbieter ist berechtigt, hierfür von Ihnen als Nutzer einen angemessenen Vorschuss zu fordern. Als Nutzer sind Sie verpflichtet, den Anbieter nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche des Anbieters bleiben unberührt. Wenn Sie als Nutzer die mögliche Rechtsverletzung nicht zu vertreten haben, bestehen die zuvor genannten Pflichten nicht.

§ 4 Übertragung von Nutzungsrechten

1. Das Urheberrecht für Ihre Themen und Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleibt grundsätzlich bei Ihnen als Nutzer. Sie räumen dem Anbieter jedoch mit Einstellung eines Themas oder Beitrags das Recht ein, das Thema oder den Beitrag dauerhaft auf seinen Webseiten vorzuhalten. Zudem hat der Anbieter das Recht, Ihre Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen.

2. Die zuvor genannten Nutzungsrechte bleiben auch im Falle einer Kündigung des Foren-Accounts bestehen.

§ 5 Haftungsbeschränkung

1. Der Anbieter des Forums übernimmt keinerlei Gewähr für die im Forum eingestellten Inhalte, insbesondere nicht für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.

2. Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine wesentlichen Vertragspflichten sind, haftet der Anbieter nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

§ 6 Laufzeit / Beendigung des Vertrags

1. Diese Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

2. Beide Parteien können diese Vereinbarung ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

3. Der Anbieter ist nach Beendigung dieses Foren-Nutzungsvertrags berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung die von Ihnen als Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch von Ihnen als Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

Quelle: Forenregeln Muster von Juraforum.de

 
 

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Server-LogFiles

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden den Newsletter nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Der Newsletter enthält im wesentlichen Veranstaltungsinformationen.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben.

Deutschland: Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie für Zwecke des Newsletterversandes löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

 

YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Kommentarfunktion auf dieser Website

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre EMail- Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

 

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

Verwendung von Facebook Social Plugins

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes "f" auf blauer Kachel, den Begriffen "Like", "Gefällt mir" oder einem "Daumen hoch"-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

 

Nutzung von Facebook Remarketing

Diese Website verwendet die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“). Diese Funktion dient dazu, Besuchern dieser Webseite im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook gezielt Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) zu präsentieren. Hierzu wurde auf dieser Website das Remarketing-Tag von Facebook implementiert („Facebook-Pixel“). Über dieses Tag wird beim Besuch der Webseite eine direkte Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt. Dabei wird an den Facebook-Server übermittelt, dass Sie diese Website besucht haben und Facebook ordnet diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie über Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook unter https://www.facebook.com/about/privacy/. Wenn Sie Nutzer von Facebook sind ist und nicht möchten, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über Ihren Besuch sammelt und mit bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und Ihre Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads

 

Quelle: https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html